Erzitterter Pflichtsieg

Es sind drei wichtige Punkte, die heute erzittert wurden. Verdient waren sie allemal, allein schon aufgrund der guten vielen Tormöglichkeiten die wir am heutigen Tage ungenutzt liessen, aber auch wegen des Kampfgeists, der Truppe die bis zu Letzt an den Sieg glaubte.

Die A-Junioren haben es doch noch geschafft. Allerdings war die Hürde höher als gedacht: Wir hatten den Gegner 65 Minuten lang im Griff. Durch auslassen der besten Tormöglichkeiten und einem individuellen Fehler baute man den Gegner jedoch nochmals auf, sodass das Spiel bis zum Abpfiff auf Messers Schneide lag, ehe der knappe aber verdiente Sieg sichergestellt war.

Zum Spiel
Wyler zeigte in der Tat von Beginn weg die engagiertere Gangart und vergab in den ersten 10 Minuten bereits drei hundertprozentige Tormöglichkeiten. Dennoch dauerte es weitere 6' bis Nicola per 11er, nachdem Antonio durch den Gegner im 16er angegangen wurde, den erlösenden Führungstreffer erzielen konnte.
Ein weiterer Angriff über den rechten Flügel endete schliesslich mit einer Rückgabe zentral an die Strafraumgrenze, anstelle eines satten Schuss, sollte das Spielgerät kurz zurechtlegte werden und vorbei war die Abschlussmöglichkeit. Eine Bedingung um Tore zu erzielen, an welchen es in den letzten beiden Spielen ein wenig mangelte. Nicola auf Zuspiel Antonio scheiterte mit seinem Flachschuss am Torwart, Tim auf Zuspiel Antonio dessen hartgespielte Hereingabe krachte abgelenkt durch den Verteidiger an den Außenposten; Santhoshs Abschluss konnte vom Torwart zunichte gemacht werden, ein weiter Ball Nicolos fand Antonio welcher jedoch das Score auch nicht erhöhen konnte. dies waren nur einige der mindestens 10-15 Groß-Chancen Wylers, die man heute nicht zu nutzen wusste.

Durch dieses grosse Chancenplus wähnten wir uns ein wenig zu stark in Sicherheit. Ein gut vorgetragener Angriff der Gäste über die linke Seite wurde nicht resolut geklärt und fand mittels gut geschlagener Flanke auf den 5er einen Mitspieler, Ausgleichtreffer und Schock für die Wyler-Truppe? Nur rund 2 Minuten später der Führungstreffer durch EDO, welcher jedoch nach einer Handvorlage erzielt wurde, dies war der Weckruf um neuerlich konzentrierter zu spielen, dennoch lief uns langsam aber sicher die Zeit davon.
Die bissweilen fahrig geführten Angriffe wurden nun wieder resoluter geführt und der Gegner Powerplay mässig eingeschnürt. In der 80. Minute stockte den Wylern fast der Atem, als Antonio am 16er zum Abschluss kam der Ball flog um Haaresbreite am weiten Pfosten vorbei. War dies die letzte Chance des Spiels? Nein uns wurde in der 89‘ noch eine allerletzte Grosschance geboten, Stefan kam rund 20m vor dem Tor in Ballbesitz und hämmerte den Ball ins rechte obere Eck. Welch eine Erlösung. :-)

Am Fazit änderte dies allerdings nichts: Wyler holte, ersatzgeschwächt (5 Stammspieler fehlten uns heute zu dem musste Nicola nach einem Zweikampf kurz vor der Pause verletzt ausgewechselt werden, Diagnose der Verletzug noch ausstehend) verdient einen weiteren dreier nach einer über weite Strecken souveränen Leistung, riskierte gegen Spielende jedoch fast noch 2 Punkte liegen zu lassen.

Dem gesamten Team plus Flöru und Tim ein grosses MERCI für ein sehr engagiertes und eigentlich souverän geführtes Spiel!!
Hopp Wyler!


Zurück zum Team