Starker Auftritt der A-Junioren im Spitzenspiel

Spiel gegen Tabellenführer Breitenrain endet 4:2

Nachdem wir letzte Woche mit unserer Leistung nicht zufrieden waren, wollten wir es diesen Sonntag umso besser machen. Mit Breitenrain stand jedoch der Tabellenleader also ein schwerer Gegner an.

Wieder in alter Stärke traten unsere Jungs am späten Sonntagnachmittag auf dem Spitz gegen den Tabellenführer Breitenrain auf.

Von Anfang an ging es zur Sache und beide Teams schenkten sich nichts. Über die gesamte Spielzeit bot sich den Zuschauern ein offener Schlagabtausch, bei dem Breitsch insgesamt gesehen die bessere Spielanlage zeigte sich dabei jedoch keine größere Anzahl an Torchancen verbuchen konnte. Etwas unerwartet in Führung ging in der 11. Minute dennoch der Gastgeber dank einer verunglückten Abwehr, boten wir ihnen die erste Torgelegenheit die zu unserem Leidwesen auch gleich genutzt werden konnte.

Kurz darauf erspielten wir uns zwei tollen Abschlussmöglichkeiten die uns die Führung hätten einbringen können, beide wurden jedoch vom Keeper in extremis verhindert. Den zweiten Gegentreffer mussten wir in der 29‘ nach einer guten Einzelleistung hinnehmen. Unsere Reaktion auf den 2ten Gegentreffer liess nicht auf sich warten, doch neuerlich wurden unsere Bemühungen durch den Torwart gestoppt. Zu allem Überfluss wurden wir entgegen dem Spielverlauf, kurz vor der Pause nochmals bezwungen. Trotz unseren Torchancen, spielten wir in den ersten 45 Minuten unter unseren Möglichkeiten und dies bescherte uns einen verheerenden Halbzeitstand.

Drei Tore zur Halbzeitpause war so gar nicht was wir uns vom heutigen Spiel erwarteten, schon gar nicht wenn ich bedenke, dass ich in Kenntnis der gegnerischen Offensivstärke mit einer Doppel 6er spielen liess. An Stelle einer Dominanz in diesem Spielbereich verloren wir exakt dort viel zu viele Bälle, was uns auch den Rückstand zur Pause einbrockte.

Anstatt mich auf unsere Stärken zu konzentrieren, ließen ich mich von den drei, vier herausragenden Offensivkräften der Gäste beeinflussen, was mich bewog eine andere Taktik zu fahren, die uns jedoch nicht den erwünschten Effekt einbrachte. Deshalb gab’s zur Pause bloss eines zu tun; System-Umstellung.

Nach dieser Umstellung war unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit wie ausgewechselt - wieder einmal bewiesen wir einen enormen Kampfgeist und zeigten dem Gegner endlich das es heute nicht so weiterläuft. Mit schnellen kurzen Pässen ließen wir nun den Gegner vermehrt laufen und bauten einen kontinuierlichen Druck auf die sichtlich überraschte Defensive der Gäste auf.

Ein perfekter Abschluss von der linken Strafraumecke durch Elyas markierte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit den ersten Treffer für die Wyler Truppe. Unsere Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll weiter und erarbeitete sich in den folgenden Spielminuten der Partie noch einige Chancen, bei einer konnte Oluyomi bloss erneut nur regelwidrig gestoppt werden, was uns einen 11er einbrachte. Kurze Diskussion unserer Standartspezialisten; Elyas übernahm die Verantwortung und konnte nach dem soeben erzielten Treffer gleich noch einen zum 3:2 nachlegen. Nun waren wir im Spiel zurück und Breitsch versuchte nun ihrerseits mit einer Systemumstellung auf eine doppel 6 unseren Anstrengungen zum Ausgleichstreffer entgegen zu wirken. Doch bloss zwei Minuten Später zog Nicola von 25m ab, der Torwart kam gerade eben noch mit seinen Fingerspitzen an den Ball, ansonsten wäre der Ausgleichstreffer gefallen. Der Ausgleichstreffer wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient gewesen, doch leider lief uns langsam die Zeit davon.

Breitsch versuchte nun mit allen Mitteln unsere Bemühungen zum Ausgleichstreffer zu unterbinden, was mich in der Folge mit Nicola (72‘ Verletzung) den ersten unsere Mittelfeldstrategen kostete. Bloss 3 Minuten später, bei einem überharten Foulspiel wurde mit Elyas gleich der zweite aus dem Spiel genommen. :-(

(Der Schiri hatte bei diesem Foulspiel sogar bereits die Gelbe in der Hand, was uns ein 10 Minütiges Überzahlspiel eingebracht hätte, weshalb er die Karte wieder in die Tasche zurücksteckte war für mich nicht nachvollziehbar, wer weis wie das Spiel so ausgegengen wäre)

Die 2 Ausfälle konnten trotz guter Auswechselspieler leider nicht kompensiert werden, was unsere Angriffsbemühungen dadurch einschränkte, Breitsch ihrerseits konnte dann kurz vor Spielschluss, nach einem Konter, den siegsichernden Treffer erzielen.

Fazit;

Erste Halbzeit verloren, zweite gewonnene, dennoch wäre wohl mehr drin gelegen.

Matchtelegramm

Breitenrain Kunstrasen.- ;-) Zuschauer.

FC Wyler:

Nicola K, Thinesh, Petrit, Enes, Florian, Luca, Elyas, Nicola M, Malik, Antonio, Alan, Mario, Omed, Oluyomi, Uke, Bruno, Calvin, Nicolo

 


Zurück zum Team